Close

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56
  1. #11
    Buellowner Knieschleifer Avatar von maddin
    Registriert seit
    06.12.2010
    Ort
    D-Rems-Murr
    Alter
    54
    Beiträge
    1.321
    Ich kenn ja so einige schweizer Buellfahrer. Und wenn ich die Berichte von der MFK hier so lese deke ich mir immer: Recht so, bei den Lumpen gehört mal ordentlich hingeschaut
    Gruß Martin

    Älle henn dr gleiche Arsch.

  2. #12
    Buellowner Hebebühnepolierer Avatar von luge
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    am Rhein
    Alter
    58
    Beiträge
    3.247
    Ich hatte im Frühjahr in Münchenstein einen Termin mit der XB12.
    Ich hatte noch den letzten Termin im Kanton Zug in Erinnerung, welche beinahe in einer Schlägerei zwischen einem HD-Mechaniker der lokalen Vertretung und einem Prüfer endete. Es ging um die berühmte Ständerfeder. Ist hier irgendwo nachzulesen . In Münchenstein hatte ich das erste mal das Gefühl mit Profis zu tun zu haben. Alles was sie dort gecheckt haben, bezog sich immer um die Fahrzeugsicherheit. Bremshebel ohne Schweizer Beiblatt, hat niemanden interessiert.
    Ist ja ein LSL , hat Abe, nicht weiter angeschaut. Lautstärke messen? Nö, wozu, Termignoni ist ja neu, hat Beiblatt und Eater sind drin. Pingelig war es bei Lenkkopflager , Schwingenlager und Bremsen. Jeder Floater wurde auf Gängigkeit geprüft, Scheibe an mehreren Stellen korrekt gemessen. Lenkanschläge am Alurahmen, Befestigungspunkte am Heckrahmen, Klemmschrauben der Achsen, usw. Alles sehr genau geschaut. Auf Nachfrage erklärte der Prüfer, er hätte schon mehre unfall-Buells gehabt, wo sichtbare Risse an diesen Stellen waren oder Klemmschrauben an der Hinterachse entweder fehlten oder abgerissen waren.
    Fand ich irgendwie gut.
    Meine falschen Spiegel (ausreichender Grösse) aber ohne e-Zeichen hat niemanden gejuckt. Hat immerhin total 45 Minuten gedauert. Davon ging die meiste Zeit für die Probefahrt drauf. Wo der überall war , weiss ich bis heute nicht.


    Neuntausendfünf. Neuntausendfünf, verdammt noch mal.
    ... ɟdoʞ lɐɯ ɹǝpǝıʍ ʇɥǝʇs sǝllɐ pun

  3. #13
    Buellowner Hebebühnepolierer Avatar von Zweinullzwei
    Registriert seit
    29.12.2006
    Ort
    Zürich
    Alter
    43
    Beiträge
    2.577
    Es geht auch auf eine andere weise.
    Strassi Winterthur- Buell reingefahren-Rahmennummer Check-Pneu Check-Lenkkopflager Check-Radlager Check-Licht Check-Raus auf die Teststrecke- obligatorische Frage des Seitenständer's-Brumbrum Tacho Check. Stempel in den Ausweis und die Sache ist in 20min vorbei.

  4. #14
    Benutzer Bremsbelagsschoner Avatar von TribleDub
    Registriert seit
    20.08.2012
    Ort
    Zürich
    Alter
    25
    Beiträge
    48
    Hatte das Vergnügen letztes Jahr. Meine erste MFK überhaupt im Strassenverkehrsamt Albisgüetli. Sympathischer älterer Herr. Hat sie sich erst angeschaut, alles ok. Dann Lenkwinkel - Underhand-Spiegel links steht am Rahmen an. "Da müend Sie denn no e anderi Lösig sueche". Schon gedacht, ich müsse das ändern und nochmals vorbeigehen. Der Expeter schaut sich das Möppi aber weiter an. Kurzes Heck - uninteressant, Seitenständer - uninteressant. Dann der Auspuff (QD). Schaut sich die Nummer an, dann das Beiblatt. "Ich cha die Nummere nirgends finde" - "Nöd?" - "Nei". Geht zum PC und sucht nach der Typennummer oder was auch immer. Kommt zurück "Lueged Sie, dass Sie s'richtige Biiblatt chönd organisiere und schickeds per Post. Denn isch das in Ordnig". Geht noch kurz auf die Testrunde und teilt mir dann mit, dass ich den Prüfungsbericht am Ausgang abgeben soll und dann gehen kann. Kurzer Blick drauf und gesehen, dass er das 'Nochmals zeigen' Kästchen angekreuzt, dann aber wieder durchgestrichen hat.

    Scheint als hätte ich wohl extrem Glück gehabt mit meinem Experten, wenn ich hier solche Horrorgeschichten lese...

  5. #15
    Buellowner Mitbewohner Avatar von SuperTTimmi
    Registriert seit
    20.06.2009
    Ort
    Agglomeration Bern
    Alter
    48
    Beiträge
    1.533
    Ich hätte nichts dagegen, wenn die Herren mit den grau-roten Kitteln fachkompetent diese Themen prüfen würden, wie Luge sie nennt.
    Was mich nervt (und da nehmen sich der deutsche TÜV und die Schweizer MFK nicht viel) sind der Haufen von halbblinden Halbgöttern, die ohne Fach- und Sachkenntnis Müll reden, wenn sie die Abnahmen machen.
    Ich wäre sogar froh um sicherheitsrelevante Hinweise, die ich vielleicht selbst nicht sehen würde.

    Aber so ist meinem grossartigen Prüfer völlig egal gewesen, dass meine Hinterrad-Bremsscheibe pulsiert (ich nutze sie kaum) - und das könnte man ja durchaus als sicherheitsrelevanten Mängel zumindest diskutieren.

    Völlig anders lief es beim selben Strassenverkehrsamt mit meinem Auto.
    Service gemacht (dazu auch gleich neue Bremsscheiben), hingefahren zur MFK und dann meinte der Prüfer:-
    Gell, sie haben gerade einen Service machen lassen?
    Ja, habe ich. Wieso, ist was nicht gut?
    Naja, am hinteren Differential ist etwas Öl, das sollten sie nachschauen lassen. Das ist zuviel um gut zu sein.
    (Grmpf) - muss ich ihn nochmal zeigen kommen?
    Nö, schon nicht, das wird sicher gelöst. Aber zeigen sie es unbedingt dem Garagisten und kümmern sie sich drum. Auf Wiedersehen.

    Schade geht das so mit dem Töff nicht....
    Geändert von SuperTTimmi (02.12.2016 um 00:32 Uhr)
    Carving macht vor allem im Sommer Spass.
    #whereibuymystuff

  6. #16
    Buellowner Jethelmfahrer Avatar von ziploader
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Bern
    Beiträge
    1.111
    @SuperTTimmi Bei meinem Auto waren der Prüfer auch begeistert, als er gesehen hat, dass ich was habe machen lassen. Das weist darauf hin,dass man sich um sein Auto kümmert. Beim Motorrad ist man grundsätzlich verdächtig. Aus verschiedenen bekannten Vorurteilen. Zu laut, illegale Umbauten, etc..
    cu
    Marcus
    ---
    4 Zylinder ?! - Das sind doch zwei Motoren, oder ?

  7. #17
    Buellowner Tankrahmenvolumenminimierer Avatar von phipu
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    3110
    Alter
    36
    Beiträge
    1.220
    Zitat Zitat von SuperTTimmi Beitrag anzeigen
    Ich hätte nichts dagegen, wenn die Herren mit den grau-roten Kitteln fachkompetent diese Themen prüfen würden, wie Luge sie nennt.
    Was mich nervt (und da nehmen sich der deutsche TÜV und die Schweizer MFK nicht viel) sind der Haufen von halbblinden Halbgöttern, die ohne Fach- und Sachkenntnis Müll reden, wenn sie die Abnahmen machen.
    Ich wäre sogar froh um sicherheitsrelevante Hinweise, die ich vielleicht selbst nicht sehen würde.
    Heiko, das ist ein ganz schöner Satz von Dir!
    Ich möchte diesbezüglich einfach an alle appellieren, bei sich selbst respektive für andere den selben Massstab anzulegen.
    Diese Halbgötter und fehlerlose Menschen gibt es genauso auf der Seite der Buell-Enthusiasten.

    Die von Dir angesprochenen Prüfer sind genauso Menschen wie wir auch und können Fehler machen. Und wenn man freundlich fragt und sauber argumentiert sieht die Sache meist anders aus als wenn man sich beispielsweise als allwissender Buelljünger hinstellt und die Leute versucht vorzuführen.

    Ich kenne gewisse Personen aus dem Buell-Umfeld, da wundere ich mich nicht, wenn der Prüfer genauer hinsieht...rein vom Auftreten...aber auch vom Zustand der Motorräder.

    Weiter muss man noch anmerken, dass es nebst technischen Sachverhalten eben auch Gesetze und Richtlinien gibt welche eingehalten werden müssen. Und wenn Du als Experte Dinge durchgehen lässt die nicht gesetzeskonform sind hast Du unter Umständen ein Problem mit Deinem Arbeitgeber oder Deinem Berufsverband...und da hilft es Dir nichts wenn Du dafür einem Buellfahrer (oder sonst jedem anderen auch) einen Gefallen gemacht hast.
    Solche "Geschenke" (KZ-Winkel, Spiegel, Rückstrahler usw.) eines Prüfers liegen idR in seinem Ermessensspielraum und sind als Geschenke anzusehen und nicht als das Mass der Dinge, welches automatisch für alle gilt.

    Es nervt mich generell wie schlecht oftmals über andere Menschen geschrieben wird, seien es Polizisten, Prüfer oder sogenannte Biker.
    Es gibt unabhängig der Hautfarbe, Staatszugehörigkeit, Führerscheinklasse, Arbeitsstelle usw. Feststoff-Fäkalien-Austrittsöffnungen und nette Leute.

    So, jetzt können wir uns von mir aus wieder den E-Bikes widmen!

  8. #18
    Buellowner Hebebühnepolierer Avatar von luge
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    am Rhein
    Alter
    58
    Beiträge
    3.247
    Schönes Plädoyer, Phipu,

    aber in 26 Jahren in der Schweiz bin ich in diesem Jahr das erste Mal auf einen Prüfer getroffen, der den in der Schweiz üblichen Titel "Experte" wirklich verdient. Alle anderen Male zuvor hatte ich den persönlichen Eindruck, das die Herren in Mausgrau ihren Job nicht richtig machen. Oder ihn sogar nicht beherrschen. Das hat nichts damit zu tun, das einerseits Paragraphen geritten werden und anderseits auch mal Vorschriften grosszügiger ausgelegt werden. Jeder dieser Herren geht beruflich professionell mit Fahrzeugtechnik um. Bei vielen habe ich diesen professionellen Umgang noch nicht einmal erahnen können. Hinzu kommt der Umgang mit Menschen. Den beherrscht leider nur ein minimaler Anteil dieser Herren. Wenn ich in meinem Beruf so agieren würde, dann wäre ich längst weg vom Fenster. Ob da nun "gewisse Personen" aus irgendeinem Umfeld vor einem stehen oder nicht, das hat man mit Professionalität anzugehen. Sonst nix.
    ... ɟdoʞ lɐɯ ɹǝpǝıʍ ʇɥǝʇs sǝllɐ pun

  9. #19
    Buellowner Tankrahmenvolumenminimierer Avatar von phipu
    Registriert seit
    03.08.2009
    Ort
    3110
    Alter
    36
    Beiträge
    1.220
    Der Experte bei mir hat mir genau erklärt was passiert warum er was kontrolliert...
    Zudem hat er auf Fragen höflich geantwortet.
    Die Buell kam ohne Mangel durch.
    StVa Thun.
    Meine erste Begegnung mit einem Fahrzeugexperten...

    Gesendet von meinem SM-N7505 mit Tapatalk

  10. #20
    mister motogarage Hebebühnepolierer Avatar von Fäbu
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    Biel/Bienne
    Beiträge
    3.905
    ob man nach einem einmaligen Erlebnis ein objektives Bild vom Prüfungsaltag zu vermitteln weiss, sei mal dahin gestellt.



    Die Unterschiede zwischen den Kantonen sind riesig, die Handhabung innerhalb eines Kantons zwischen den einzelnen Stellen immer noch gross und die Auslegung des einzelnen Experten ist Interpretationsspielraum.
    Und jeder hat halt mal einen schlechten Tag, da schadet es nicht zu wissen, was geht und was nicht...
    "wenn Sprache den Umweg über das Gehirn scheut, sollte man eingreifen dürfen."
    "brown lightning - der braune Blitz"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •